[12.12.2019 | Kein Kommentar]

Presseinformation Nr. 432.19 / 12.12.2019

__________________________________________________________

Wärmespeicher für Meldorf ist ein Leuchtturmprojekt für die Wärmewende in Schleswig-Holstein

Zu dem heute eingetroffenen Zuwendungsbescheid für die Bewilligung von Mitteln der nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums für das Pilotprojekt in Meldorf zur saisonalen Wärmespeicherung sagt der energiepolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Bernd Voß:

Die Bewilligung der Fördermittel in Höhe von rund 3,6 Millionen Euro für den saisonalen Wärmespeicher ist ein gutes Signal für eine klimafreundliche Wärmeversorgung und damit für den Klimaschutz in Schleswig Holstein. Das Pilotprojekt in Meldorf spart nicht nur Brennstoffkosten, sondern auch mehrere hundert Tonnen CO2 pro Jahr.

Bisher sind saisonale Wärmespeicher vor allem in Dänemark verbreitet. In Deutschland ist das mutige Vorhaben in Meldorf ein fast einmaliges Modell. Die saisonale Speicherung eignet sich ideal für die ganzjährige Verfügbarkeit von Sonnenwärme aus Solarthermie, Abwärme und erneuerbare Energien in Wärmenetzen.

Der Erfolg ist den regionalen Kommunalpolitiker*innen, örtlichen Unternehmer*innen und engagierten Bürger*innen zu verdanken und deren Ideen und Zielstrebigkeit. Das ist eine gute Vorlage für die Wärmewende in Schleswig-Holstein.

Homepage »

[05.12.2019 | Kein Kommentar]

Pressemeldung vom 4.12.2019

Reaktivierung der Bahnstrecke in Kellinghusen

Zur heutigen Entscheidung im gemeinsamen Ausschuss Wirtschaft und Verkehr der Regierungsfraktionen von CDU, GRÜNE und FDP für eine Reaktivierung der Strecke Kellinghusen – Wrist und des Bahnhalts in Kellinghusen sagt der grüne Landtagsabgeordnete Bernd Voß:

„Es ist eine wichtige Entscheidung für die Region. Sie schafft endlich Klarheit. Die Stadt Kellinghusen hat nach der Ankündigung im Frühjahr 2012 lange auf die Entscheidung warten müssen. Die Anbindung wertet die Region als attraktiven Wohn- und Wirtschaftsstandort zwischen den Städten Hamburg, Kiel und Neumünster weiter auf.

Es ist eine sehr teure Maßnahme geworden. Damit wird sich die seit langem angespannte Park and Ride Situation in Wrist lösen können. Das ist gut für den Umstieg auf den umweltfreundlichen Bahnverkehr in Kellinghusen.“

Reaktivierung Bahnstrecke in Kellinghusen

Reaktivierung der Bahnstrecke in Kellinghusen: Oliver Kumbartzky (FDP), Bernd Voß (Grüne) und Heiner Rickers (CDU) vor dem Landtag in Kiel (v.l.n.r.) (Foto (c): Sönke Ehlers CDU)

Homepage »

[27.11.2019 | Kein Kommentar]

Presseinformation Nr. 409.19 / 27.11.2019

_______________________________________________________________________

Von den Nachbar*innen lernen

Zur heutigen Pressekonferenz des Ministerpräsidenten und des Landtagspräsidenten zum deutsch-dänischen Jubiläumsjahr 2020, „Gemeinsam über Grenzen“, sagt der europapolitische Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Bernd Voß:

Da ist vor fast 100 Jahren wirklich etwas Herausragendes gelungen: eine demokratische Abstimmung über den Verlauf einer Grenze! Dazu gehört gleichzeitig die Wahrung der Identität und der Rechte für die jeweils neu entstandenen Minderheiten. Es ist gut, dass Landtag und Landesregierung dessen gedenken und angemessen feiern.

Wir begrüßen den Austausch in Bildung, Kultur und Sozialem, sowie das Zusammenwachsen eines grenzüberschreitenden Wirtschaftsraumes.

Beidseits der Grenze werden aber auch unterschiedliche Entwicklungen und unterschiedliche politische Schwerpunkte deutlich. Bei erneuerbaren Energien und beim Klimaschutz können wir viel voneinander lernen und uns ergänzen. Gerade auf diesem Sektor ist uns unser Nachbarland teilweise voraus.

Dies ist für uns Grüne zusätzlich ein Anlass, uns zu den Schwerpunkten der Nachhaltigkeit im Jubiläumsjahr auf gemeinsamen Veranstaltungen mit unseren dänischen Nachbar*innen auszutauschen.

Agrarpolitik, Homepage »

[21.11.2019 | Kein Kommentar]

Presseinformation Nr. 407.19 / 21.11.2019

_________________________________________________________

Bäuer*innen-Demonstrationen: Es kommt Bewegung in festgefahrene Diskussionen

Zur neuen Entwicklung der Positionen von „Land schafft Verbindung“ sagt der agrarpolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Bernd Voß:

Die Frustration durch die auf vielen landwirtschaftlichen Betrieben höchst angespannte wirtschaftliche Situation ist verständlich und nachvollziehbar. Hinzu kommen die seit Jahren fehlenden Perspektiven mit Blick auf ruinierte Märkte und das Gefühl, an gesellschaftlicher Akzeptanz zu verlieren.

Dies hat zu der Gründung der noch jungen Bewegung „Land schafft Verbindung“ aus verschiedenen Organisationen und Netzwerken der Landwirtschaft heraus geführt.

Der Forderungskatalog bei den bisherigen Demonstrationen war getragen von einer Verweigerungshaltung gegenüber anstehenden Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund freue ich mich, dass Bewegung in die politischen Forderungen von „Land schafft Verbindung“ gekommen ist.

Insbesondere begrüße ich, dass sich der Grundsatz, öffentliches Geld für öffentliche Leistung, durchzusetzen beginnt. Hinzu kommen konkrete Erwartungen und Vorschläge für die Bewirtschaftung mit Agrarumweltprogrammen. Es ist gut, dass damit Bewegung in die festgefahrenen Diskussionen kommt.