Stellungnahme zu den neuen Windkraft-Regionalplänen (17. Dezember 2019)

Das Tempo für den Ausbau kann in den kommenden Jahren endlich Fahrt aufnehmen.    Mehr »

Stellungnahme zur Einigung von Bund und Ländern über das Klimapaket (16. Dezember 2019)

Mit der Einführung eines CO2-Preises werden Klimakosten dort fällig, wo sie entstehen und die Senkung der EEG-Umlage ist ein kleiner Beitrag, um die Verbraucher*innen zu entlasten und Unternehmen Anreize zu geben, sich klimafreundlich auszurichten.   Mehr »

Pressemitteilung zur Förderung des Pilotprojekts in Meldorf zur saisonalen Wärmespeicherung (12. Dezember 2020)

In Deutschland ist das mutige Vorhaben in Meldorf ein fast einmaliges Modell. Die saisonale Speicherung eignet sich ideal für die ganzjährige Verfügbarkeit von Sonnenwärme aus Solarthermie, Abwärme und erneuerbare Energien in Wärmenetzen.   Mehr »

Rede im Landtag zum Maßnahmenkatalog für die Wasserstoffstrategie im Land (15. November 2019)

Grüner Wasserstoff sichert die Mobilität bei schweren Transporten und auf langen Strecken, er kann helfen, energieintensive Industrieprozesse sauberer zu machen, er eignet sich für die stoffliche Nutzungen, die Speicherung und den Transport erneuerbarer Energien.    Mehr »

Zum Klimaschutzpaket der Bundesregierung sagt der klimapolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Bernd Voß (21. September 2019):

Das Klimaschutzpaket wird den Herausforderungen in keinster Weise gerecht. Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist Voraussetzung, um dem Klimawandel wirksam zu begegnen.    Mehr »

Stellungnahme zur heutigen Bundesratsinitiative Schleswig-Holsteins zum stärkeren Ausbau der erneuerbaren Energien und der Abschaffung der Netzausbaugebiete (21. September 2019)

Die Energiewende muss gelingen. Ohne sie kann dem Klimawandel nicht Einhalt geboten werden. Dafür ist der schnelle Ausbau erneuerbarer Energien unverzichtbar. Es ist daher gut, dass Schleswig-Holstein mit dieser Koalition in einer Bundesratsinitiative fordert, endlich die Blockaden des Bundes beim Zubau von Wind- und Sonnenenergie auflösen.   Mehr »

Stellungnahme zu der heute bekanntgewordenen Zerschlagung des Windkraftherstellers Senvion (28. August 2019)

Wir müssen die Arbeitsplätze der Zukunft durch vernünftige, klima- und energiewendefreundliche Rahmenbedingungen absichern.   Mehr »

Stellungnahme zur Standortentscheidung für Reallabore, um zukunftsfähige Energietechnologien zu entwickern (18. Juli 2019):

Ich begrüße, dass das Energiewendeland Schleswig-Holstein bei den geplanten Reallaboren berücksichtigt wurde. Dabei sind das Reallabor Heide und der Zusammenschluss des norddeutschen Reallabors mit weiteren Standorten in Schleswig-Holstein.    Mehr »

Rede im Landtag zum Thema "Soziale Marktwirtschaft als wirtschaftspolitisches Leitbild" (20. Juni 2019)

Nicht nur soziale Aspekte bestimmen Wohl und Wehe unseres Wohlstandes, unserer Wirtschaft, sondern ganz erheblich auch ökologische Aspekte. Daher ist es ebenso wichtig, die ökologischen Herausforderungen anzugehen, die unsere Lebensgrundlage bestimmen.   Mehr »

Stellungnahme zum Vorschlag aus dem Geomar, CO2 unter der Nordsee zu verpressen (30. Mai 2019):

Wir brauchen schnell eine CO2-Bepreisung, keine CO2-Speicher. Jeden Freitag mahnen uns hunderte Schüler*innen, endlich aktiv zu werden und das alte System der fossilen Energien Kohle, Erdöl, Erdgas und Atom zu überwinden.   Mehr »

Stellungnahme zum Zwischenbericht zur Überprüfung von Schallemissionen von bestehenden Windkraftanlagen (22. Mai 2019)

Die Berechnungen für die einzelnen Anlagen zeigen, dass über 95 Prozent auch der Anlagen des Bestandes die Werte der neuen und erheblich verschärften Immissionsschutzvorschriften unterschreiten.    Mehr »

Stellungnahme zur Einigung über die reduzierte Einleitung radioaktiver Abwässer in die Elbe (17. Mai 2019):

Ich begrüße, dass es auf Drängen der Bürgerinitiativen und Umweltverbände schon zum jetzigen Zeitpunkt, vor Beginn der umfangreichen Rückbauarbeiten des AKW Brunsbüttel, zu einer Einigung über eine deutliche Reduktion radioaktiver Abwässer in die Elbe gekommen ist.   Mehr »

Rede im Landtag zu Protokoll gegeben zur Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) (17. Mai 2019)

Für Schleswig-Holstein als Küstenland sind die Mittel des Bundes aus der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz unverzichtbarer Bestandteil zur Finanzierung der Ausgaben für den Küstenschutz. Und auch für eine ganze Reihe weiterer Maßnahmen der ländlichen Entwicklung leistet der Bund einen wichtigen Beitrag. Sie sind im Landesprogramm ländlicher Raum gebündelt, in das auch beträchtliche EU-Mittel fließen. Schleswig-Holstein erhält dafür in der laufenden Förderperiode 420 Millionen Euro.   Mehr »

Rede im Landtag zur Änderung des Landesplanungsgesetzes (17. Mai 2019)

Eigentlich ist das ganz einfach: Erneuerbare Energie aus Wind und Sonne ist inzwischen zur kostengünstigsten Energie geworden. Zügig könnten große Kapazitäten entstehen. Gerade in Schleswig-Holstein ist dies keine Bürde, sondern eine einzigartige Chance für die Wirtschaft, die Menschen und das Klima.    Mehr »

Aufruf zur Demonstration mit Protest- und Kulturmeile am AKW Brokdorf (26. April 2019)

Atomkraft kommt uns teuer zu stehen. Ein Vielfaches an Ewigkeitskosten wird für den Rückbau, die Entsorgung und Endlagerung auf uns zukommen. Deswegen müssen wir schnellstmöglich die letzten Atommeiler abschalten.    Mehr »

Stellungnahme zur Pressekonferenz des Bundesverbandes Windenergie (25. April 2019)

Onshore-Windenergie ist die entscheidende Quelle erneuerbarer Energien in Schleswig-Holstein, um die Energieziele Schleswig-Holsteins und die Energiewende fristgerecht und kosteneffizient umsetzen zu können. Auch aus diesem Grund haben wir im Koalitionsvertrag das Ziel, den Ausbau der Onshore-Windenergie bis zum Jahr 2025 auf 10 GW zu bringen.    Mehr »

Stellungnahme zum Beginn der bundesweiten Informationsveranstaltungen zur Suche nach einem Endlager für Atommüll (25. April 2019)

Es ist gut, dass die bundesweite Suche nach einem Endlager für Atommüll, wie im Standortauswahlgesetz vorgesehen, transparent und unter breiter Beteiligung der Bevölkerung erfolgt.    Mehr »

Stellungnahme zu den Forderungen des Konzerns Vattenfall von mehr als sechs Milliarden Euro Schadensersatz (10 April 2019)

Wir Grüne haben immer wieder vor den hohen Risiken und wirtschafts- und technologiepolitischen Auswirkungen dieser Klauseln in Handelsverträgen gewarnt.    Mehr »

Stellungnahme zum Insolvenzantrag des Windanlagenherstellers Senvion (10. April 2019)

Nachdem in den vergangenen Jahren bereits Arbeitsplätze in der Windbranche verloren gegangen sind, droht nun ein weiterer Einschnitt mit der Insolvenz von Senvion.   Mehr »

Pressemitteilung zur Veranstaltung „Wärme Europäisch – Wärme aus Erneuerbaren in Dänemark und Schleswig-Holstein“ (5. April 2019)

Derzeit stammen in Schleswig-Holstein jedoch gerade einmal 15 Prozent der Wärmeenergie aus erneuerbaren Energiequellen – in Dänemark über 50 Prozent. Um die gesteckten Klimaschutzziele in Schleswig-Holstein zu erreichen, müssen Effizienz und Modernisierung im Wärmebereich deutlich schneller vorkommen.    Mehr »

Bernd Voss und Monika Heinold an einem Informationsstand der Grünen im Gespräch mit einem Gast der Messe New Energy.
Bernd Voss und Monika Heinold im Gespräch mit einem Gast der Messe New Energy.

Pressemitteilung zur Ausstellung "New Energy" in Husum (20. März 2019)

Energiewende und konsequenter Klimaschutz sind die einzigen ökonomischen Perspektiven. Dafür ist nach dem Atomausstieg der möglichst schnelle Ausstieg aus den fossilen Energien entscheidend. Dieser erfordert viele Optionen der Nutzung und Speicherung erneuerbarer Energien. Dafür steht die New Energy.   Mehr »

Stellungnahme zur Bundesratsinitiative für Energiewende, Klimaschutz und eine CO2-Abgabe (13. März 2019)

Mit dem gemeinsamen Beschluss des Antrages „Klimaschutz fördern, globale Erderwärmung begrenzen, Lebensgrundlagen bewahren“ setzen CDU, SPD, GRÜNE, FDP und SSW ein Zeichen.    Mehr »

Einladung zu einer Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung (9. März 2019)

Mit einem Power to Gas Projekt und Energiespeicherung im Rahmen eines NEW 4.0 Projektes wird ein innovativer regionaler Beitrag zur Sektorenkopplung und Energiewende erbracht.   Mehr »

Rede im Landtag zur Energiewende (8. März 2019)

Bei uns im Norden haben sich Erneuerbare Energien mit viel mittelständischem Forscher- und Pioniergeist aus kleinen Anlagen heraus zu der Leistung und Effizienz entwickelt in der wir sie heute kennen und weit über der des GROWIAN liegen.    Mehr »

Stellungnahme zum achten Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima (9. März 2019)

Europa ist weit davon entfernt, aus der Unbeherrschbarkeit der Atomkraft die nötigen Konsequenzen zu ziehen.    Mehr »

Rede im Landtag zu Küstenschutzmaßnahmen des Landes (13. Februar 2019)

Wir müssen unsere Deiche sicherer machen. Dazu gehört heute schon vorbeugend nach dem Konzept Klimadeich so zu bauen, dass die Deiche bei Bedarf mit geringem Aufwand aufgestockt werden können.   Mehr »

Stellungnahme zu einer Reform der Abgaben und Umlagen im Energiebereich(29. Januar 2019)

Der Vorschlag der Landesregierung, Energieträger anhand ihrer Produktion klimaschädlicher Treibhausgase zu besteuern, ist daher folgerichtig und gut. Damit Strom, Wärme und Treibstoffe aus erneuerbaren Energien wettbewerbsfähig mit fossilen Energieträgern werden, brauchen wir eine Bepreisung, die deren realen Kosten widerspiegelt.    Mehr »

Rede im Landtag zur Änderung des Dauergrünlanderhaltungsgesetzes (23. Januar 2019)

Das Grünland ist für uns so wertvoll, wie für Brasilien der Regenwald. Grünlanderhalt ist praktizierter Klimaschutz, Bodenschutz, Artenschutz und Gewässerschutz. Das ist auch eine Leistung der dort wirtschaftenden Bäuerinnen und Bauern.   Mehr »

Stellungnahme zur Beendigung der Kavernenleerung im Kernkraftwerk Brunsbüttel (17. Januar 2019)

Tausende Tonnen der gefährlichen Hinterlassenschaften des Atomzeitalters, zum Teil auch hochaktiv, müssen sicher geborgen, abgerissen und verpackt sowie anschließend in ein Endlager verbracht werden, das es noch nicht einmal gibt. Wichtig ist nun, dass der Atomausstieg beschleunigt und die Endlagersuche vorangebracht wird, damit Schleswig-Holsteins Zwischenlager an den AKWs uns nicht für die Ewigkeit belasten.    Mehr »

Stellungnahme zur Regionalplanung Windenergie (15. Januar 2019)

Es ist dringend geboten, dass auf mehrfach geprüften Potenzialflächen für Windkraftanlagen im Land der erforderliche Ausbau kontinuierlich auch über das Verfahren der Ausnahmegenehmigungen ermöglicht wird.   Mehr »

URL:http://bernd-voss.info/energie-und-klima/energie-und-klima-2019/