Home » Homepage

Stellen der WSA müssen bleiben!

28 September 2012 Kein Kommentar

Zum möglichen Stellenabbau beim Wasser- und Schifffahrtsamt Brunsbüttel im Rahmen der angekündigten Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes:

Stellen der WSA müssen dort bleiben, wo die Herausforderungen der maritimen Wirtschaft am größten sind.

Dass es zu einer ständigen Verbesserung der Verwaltungsstrukturen in Bund Land und Kommune kommen muss, ist selbstredend. Auch eine längst überfällige Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes mit ihren Wurzeln in der Kaiserzeit steht für uns außer Frage. Die Vorschläge, die jetzt aber für den Standort Brunsbüttel durch sickern, sind nicht hinnehmbar. Nach den vorliegenden Schreiben besteht die Gefahr eines gravierenden Stellenabbaus. Das ist schlecht für den strukturschwachen Landkreis, in dem jeder Stellenabbau doppelt schwer wiegt.

Es ist völlig unverständlich, dass die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung sich an der meistbefahrenen Wasserstraße, am Knotenpunkt der Schifffahrt an Unterelbe und Nord- Ostseekanal zurück zieht. Die maritimen Herausforderungen an diesem Standort sind von überregionaler Bedeutung.

Wir werden die möglichen Auswirkungen der Reformpläne in der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung der Bundesregierung bei unserem Besuch beim WSAam Montag in Brunsbüttel zur Sprache bringen.

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Freundlich und am Thema bleiben. Kein Spam.

Nutzen Sie diese tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar-basierter Blog. Um Ihren global verwendbaren Avatar zu bekommen, registrieren Sie sich bitte auf Gravatar.