Home » Agrarpolitik, Verbraucherschutz

Potenziale des Landes werden nicht genutzt

15 Februar 2012 Kein Kommentar

Bio-Markt:

Zur morgen beginnenden Messe „BioFach“ in Nürnberg:

Der positive Trend beim Markt für Bioprodukte ist ungebrochen. Der Bund ökologische Lebensmittelwirtschaft freut sich über neun Prozent Wachstum in 2011. Er klagt aber zugleich über die Lücke zwischen Nachfrage und Angebot, denn die Anzahl der Biobetriebe und die ökologisch bewirtschaftete Fläche in Deutschland wachsen nicht mit.

Schleswig-Holstein ist mit nur 3,7 Prozent Flächenanteil und gestrichener Beibehaltungsförderung bundesweit Schlusslicht beim Ökolandbau. Die Potenziale zum Ausbau des Ökolandbaus werden nicht genutzt. Die Politik muss endlich deutlich andere Signale setzen, damit wir auch in Schleswig-Holstein vom Aufwärtstrend am Biomarkt profitieren können. Das bringt nicht nur wirtschaftliche Impulse für den ländlichen Raum, davon profitiert auch die Umwelt. Die Vorteile des Ökolandbaus für Gewässerschutz, Klimaschutz und biologische Vielfalt sind vielfältig nachgewiesen. Die Benachteiligung der schleswig-holsteinischen Biobetriebe gegenüber ihren KollegInnen in anderen Bundesländern und im EU-Ausland muss ein Ende haben.

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Freundlich und am Thema bleiben. Kein Spam.

Nutzen Sie diese tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar-basierter Blog. Um Ihren global verwendbaren Avatar zu bekommen, registrieren Sie sich bitte auf Gravatar.