Home » Agrarpolitik

Grundlegende Erneuerung der Agrarpolitik nicht ausbremsen

1 Dezember 2010 Kein Kommentar

 Zur Mitteilung der EU-Kommission zur Gemeinsamen Agrarpolitik bis 2020 sagt Bernd Voß:

Der Agrarkommissar Ciolos hat durch seine Ausführungen bekräftigt: Ein „Weiter so“ in der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU, wird es nicht geben.

 Wir müssen dahin kommen, dass die landwirtschaftlichen Betriebe für die ökologischen und sozialen Leistungen, die von der Gesellschaft zu Recht anerkannt und gefordert werden, auch angemessen honoriert werden. Bisher sind aber die Zahlungen so gestaltet, dass genau die Betriebe in hohem Maße benachteiligt werden, die die meisten dieser gesellschaftlichen Leistungen erbringen.

 Wir fordern sowohl die Bundesregierung als auch die Landesregierung auf, endlich konstruktive Vorschläge zu machen. Bleibt sie bei einer Blockadehaltung gegenüber den Vorschlägen, dann gefährdet das nicht nur Umwelt und landwirtschaftliche Arbeitsplätze, sondern schwächt damit auch die Akzeptanz der Agrarpolitik an sich. Das ist in den anstehenden Haushaltsverhandlungen in der EU falsch.

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Freundlich und am Thema bleiben. Kein Spam.

Nutzen Sie diese tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar-basierter Blog. Um Ihren global verwendbaren Avatar zu bekommen, registrieren Sie sich bitte auf Gravatar.