Energie und Klima

Mein politisches Engagement begann 1973 in der Bürgerinitiative gegen das Kernkraftwerk Brokdorf. Heute bin ich in der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Kiel unter anderem als klimaschutzpolitischer Sprecher aktiv. Für mich ist ein entscheidender Schlüssel auf dem Weg aus der Krise der konsequente Ausbau der erneuerbaren Energien. Schleswig-Holstein kann zudem von den Folgetechnologien des Ausbaus langfristig wirtschaftlich profitieren. Bei der Entwicklung von Technologien für Speicherung, Transport und Anwendung kommt der Entwicklung der Wasserstofftechnologie hier im Land eine besondere Rolle zu. In diesem Teil meiner Homepage findet Ihr alle aktuellen Beiträge und nach Jahrgängen aufgeschlüsselt alte Stellungnahmen und Reden zu Energie und Klimaschutz.

Atomkraftstandorte in Schleswig-Holstein dürfen nicht zu Endlagern werden!

Stellungnahme zur Überreichung der Genehmigung zur Stilllegung und zum Abbau des Kernkraftwerks Brunsbüttel an den Betreiber Vattenfall (21. Dezember 2018)

Mit der heutigen Überreichung des Genehmigungsbescheides für die Stilllegung und den Rückbau des Atomkraftwerkes Brunsbüttel ist ein weiterer Schritt beim Ausstieg aus dieser gefährlichen Technologie in Schleswig- Holstein eingeleitet worden.   Mehr »

Junge Menschen werden ihrer Zukunft beraubt

Stellungnahme zum Thema Klimastreik von Schüler*innen vor dem Landtag Schleswig-Holstein (14. Dezember 2018)

 „Wir steuern auf einen Klimawandel mit katastrophalen Folgen zu. Wenn nicht schnell und konsequent gehandelt wird, hat man uns junge Menschen und nachfolgende Generationen um unsere Zukunft beraubt. Die Schüler*innen und Studierenden haben dies erkannt und streiten für ein Leben auf einem nicht vollständig ausgeplünderten und verwüsteten Planeten. Zu Recht fordern sie von der Politik mehr Engagement in diesem Bereich.“ (Lasse Petersdotter, Abgeordnete der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen)    Mehr »

Nur Energiewende und Klimaschutz sichern Zukunft

Rede im Landtag zum Thema: "Strompreise senken, Irrweg 'Klimaschutz' aufgeben (19. Dezember 2018) 

Wie schafft man in heutigen Zeiten, parallel zur Klimakonferenz in Katowice, die Realität des Klimawandels zu leugnen. Zum anderen verkennt besonders die AfD neben der ökologischen auch die wirtschaftliche und soziale – die gesamtgesellschaftliche – Bedeutung der Energiewende und des Klimaschutzes.   Mehr »

Spitzenleistung der Erneuerbaren besser nutzen

Stellungnahme bei der Pressekonferenz von ARGE Netz und SH Netz zum Start der ENKO Plattform (1. November 2018)

Auch in einem gut ausgebauten Netzzustand wird es immer wieder Zeiten geben, in denen die Erneuerbaren regional kurzfristig mehr Strom liefern als das Netz ohne intelligente Steuerung aufnehmen kann. Technisch ist es einfach möglich, dieses Potential zu nutzen.   Mehr »

Energiewende und Schallschutz lassen sich nicht gegeneinander ausspielen

Stellungnahme bei der Pressekonferenz von Gegenwind e.V. zur Lärmbelastung durch Windkraftanlagen (4. Oktober 2018)

In Schleswig-Holstein wurden die Hinweise der Bund und Länder-Arbeitsgemeinschaft für Immissionsschutz zur Umsetzung der Technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm als Erstes in einem Erlass umgesetzt. Ein wirksamer Schallschutz steht in der alten, wie in der neuen Landesregierung außer Frage.   Mehr »

Den Verkehr aus dem fossilen Zeitalter in die Moderne führen

Rede im Landtag zu dem Thema: Fortschreibung der Landesstrategie zur Elektromobilität (26. September 2018) 

In kaum einem anderen Bundesland sind die Anwendungsmöglichkeiten der Erneuerbaren Energien im Verkehrsbereich so attraktiv wie in Schleswig-Holstein. Es wird Zeit, die Möglichkeiten der Erneuerbaren  zu nutzen, um Klimaschutz und Effizienz im Verkehrsbereich zu verbessern.   Mehr »

Der Klimawandel wartet nicht – Windenergie jetzt ausbauen

Stellungnahme zum heutigen Kabinettsbeschluss für die Windenergie-Regionalpläne (22. August 2018) 

Die unübersehbaren Auswirkungen des Klimawandels machen deutlich, wie wichtig ein schneller und zeitnaher Ausbau der Erneuerbaren Energien ist.   Mehr »

Krümmel darf nicht zu einem Endlager werden

Stellungnahme zum beginnenden Rückbau des Atomkraftwerks Krümmel (17. Juli 2018)

Der Rückbau des AKWs Krümmel ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer sicheren Zukunft in Schleswig-Holstein ohne Atomenergie.    Mehr »

Beim Klimaschutz und Energiewende das Ziel im Blick behalten

Rede im Landtag zu den Themen: Smarte und sichere Digitalisierung der Energiewende, Leistungsfähigkeit der Stromnetze steigern und Energiewende und Klimaschutz in Schleswig-Holstein – Ziele, Maßnahmen und Monitoring 2018 (5. Juli 2018)

Die Energiewende und der Klimaschutz sind unser ehrgeizigstes Ziel: 40 Prozent weniger Treibhausgase bis 2020 sind sehr ambitioniert. Dabei darf das Ziel nicht einfach als Weltrettung, sondern muss Leitschnur unserer Wirtschaftsentwicklung verstanden werden.   Mehr »

Die Energiewende darf nicht zum Stillstand kommen

Stellungnahme zum neuen Entwurf der Windenergie-Regionalplanung (3. Juli 2018) 

Nach langer Zeit ist wieder eine Basis für den Ausbau der Windenergie gefunden worden. Bei guter Planung können Ausnahmegenehmigungen für den Bau von Windkraftanlagen im Land erteilt werden.   Mehr »

SPD jenseits jeder Realität

Stellungnahme zur gemeinsamen Presseerklärung der SPD-Bundestagsabgeordneten Nina Scheer und der SPD-Landtagsabgeordneten Sandra Redmann zur Übertragung von Reststrommengen auf Atomkraftwerke (29. Juni 2018)

Es ist jenseits jeder Realität, wenn die SPD sich jetzt als geschlossene Vorkämpferin für ein schnelleres Abschalten des AKW Brokdorf versteht, wenn gleichzeitig die SPD-Bundesministerin den Bundesratsbeschluss sofort blockiert.   Mehr »

Zurück in die Siebziger Jahre

Stellungnahme zur geplanten Rücknahme des Atommülls aus dem englischen Sellafield (14. Juni 2018)

Natürlich müssen die Castoren aus Sellafield zurück genommen werden und die Castoren in den Zwischenlagern können auch nicht auf der Straße stehen. Doch man darf dabei mögliche Risiken nicht einfach negieren.   Mehr »

Rückenwind für die erneuerbare Energieversorgung

Rede im Landtag zur Änderung des Landesplanungsgesetzes (13. Juni 2018)

Der hier vorliegende Gesetzentwurf ist auch ein kleiner Schritt zu einem weiteren großen Ziel: die Umsetzung der Energiewende.   Mehr »

AKWs schleunigst stilllegen

Pressemitteilung zum Wiederanfahren des Atomkraftwerkes Brokdorf (1. Mai 2018)

Nur bei einem stillgelegten AKW kann es nicht zu neuen Oxidationen oder anderen risikoreichen Pannen der Atomkraftwerke kommen.    Mehr »

Die Verteilnetze sind Fundament der Energiewende

Rede im Landtag zur Landesregulierung der Strom- und Gasnetze (21. März 2018)

Die Energiewende stellt die alte Hierarchie der Netze auf den Kopf. Wurde der Strom im fossil-atomaren Zeitalter der Großkraftwerke fast ausschließlich aus der Höchstspannungsebene nach unten weiter transportiert, läuft es nun umgekehrt.   Mehr »

Gute Investition in die Akzeptanz und die Zukunft der Energiewende

Stellungnahme zur Landesplanung für Windenergie (20. März 2018)

Mit dem Kabinettsbeschluss wird erneut bekräftigt, dass die Landesregierung an der im Koalitionsvertrag festgelegten Umsetzung der Energiewende und dem Ziel, 10 Gigawatt Strom Onshore im Jahr 2025 zu erzeugen, festhält.    Mehr »

Nur die Spitze des Eisberges

Pressemitteilung zu den drohenden Entschädigungszahlungen in Milliardenhöhe für Vattenfall (6. März 2018)

Atomkraft: Riesige Kosten für den Rückbau, die Entsorgung und Endlagerung belasten die Gesellschaft.   Mehr »

Potenzial von Grünem Wasserstoff intelligent nutzen

Rede im Landtag zur Wasserstofftechnologie (22. Februar 2018)

Die Vorteile von Grünem Wasserstoff: Flexible Erzeugung in den Leistungsspitzen von Wind und Sonne, Speicher- und Transportfähigkeit, Tankgeschwindigkeit und Reichweite sowie Klimaneutralität, und universelle Einsetzbarkeit in der Chemie.   Mehr »

Das Rennen in der Energiewende ist kein Selbstzweck

Rede im Landtag zur Regionalplanung (25. Januar 2018)

Bei der Umsetzung der Energiewende gilt es Interessen abzuwägen, damit dieser nötige Ausbau mit möglichst großer Akzeptanz auch gelingt. Genau dafür brauchen wir eine verlässliche und rechtssichere Regionalplanung.   Mehr »

Zukunft heißt: Fahren mit Strom vom Deich

Pressemitteilung zum Thema: Elektromobilität technologieoffen voranbringen (25. Januar 2018)

Es wäre für alle gut, wenn sich die Zulassungszahlen in der E-Mobilität in den kommenden Jahren gerade hier in Schleswig-Holstein vervielfachen.    Mehr »