Home » Meerespolitik

Ausbau des Nord-Ostsee Kanals

18 November 2010 Kein Kommentar

Beliebige Wunschliste mit Großprojekten gefährdet den Ausbau des Nord-Ostsee Kanals und der Schleuse Brunsbüttel

 In der aktuellen Stunde des Landtages zum Thema:   Keine Verzögerung beim Ausbau des Nord-Ostseekanals und den Bau der fünften Schleuse in Brunsbüttel  sagt der Landtagsabgeordnete Bernd Voß aus Wilster:

 Dies  ist eine Folge einer beliebigen Wunschliste mit Großprojekten der Landes- und Bundesregierung. Im laufenden Bundesverkehrswegeplan bis 2015 sind für die Bundeswasserstraßen 7,5 Mrd. Euro vorgesehen, 6,6 Mrd. Euro für Investitionen in das Bestandsnetz und 0,9 Mrd. Euro für Neu- und Ausbau.

 Im Verkehrsinvestitionsbericht 2009 sind für die Schleuse 273 Mio. Euro vorgesehen, für den Ostbereich des Kanals 130 Mio. Euro. Der Bundesverkehrswegeplan sagt aber nichts dazu, wie die Dringlichkeit der einzelnen Projekte ist.

Eine Studie der Bundestagsfraktion der GRÜNEN kommt zu der klaren Aussage: Bei Betrachtung von Verkehrsströme, Finanzierbarkeit und Umweltverträglichkeit haben die Maßnahmen am Nord-Ostseekanal höchste Priorität

 Wir müssen das strategische Ziel der europäischen Verkehrspolitik ernst nehmen und eine Verkehrsverlagerung von road to sea forcieren. Road to sea heißt mehr Güter auf das Schiff, das selbst aber auch umweltverträglicher werden muss.

 Reedereien haben die Wahl zwischen alternativen Seerouten, fahren sie um Skagen in die Ostssee bzw. in die Nordsee oder sie nutzen sie den Kiel-Kanal. Der Weg um Skagen ist 250 Seemeilen länger, unwirtschaftlicher und damit klimaunverträglicher, da er mehr CO2 produziert.

Nehmen die Wartezeiten am Kanal – wie bereits in den letzten Jahren – wegen Störungen an den Schleusen weiter zu, wird es zu einer irreversiblen Verlagerung der Verkehre in die Ostsee kommen. Größere Feeder würden ab Rotterdamm direkt  in die großen Ostseehäfen wie Danzig fahren. Das hätte auch Auswirkung auf den Hamburger Hafen. 

Viele Arbeitsplätze hängen in Schleswig-Holstein direkt und indirekt am Kanal.

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Freundlich und am Thema bleiben. Kein Spam.

Nutzen Sie diese tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar-basierter Blog. Um Ihren global verwendbaren Avatar zu bekommen, registrieren Sie sich bitte auf Gravatar.