Home » Energiepolitik, Homepage, Verbraucherschutz

Verrostete Atommüllfässer in Brunsbüttel

19 Februar 2014 Kein Kommentar

PE Verrostete Atommüllfässer in Brunsbüttel
19.2.2014

Finstere Hinterlassenschaft der Atomindustrie an der Unterelbe

Zu den verrosteten Fässern mit Atommüll im Atomkraftwerk Brunsbüttel sagt der Landtagsabgeordnete Bernd Voß (GRÜNE) aus dem Kreis Steinburg:

Die rostigen Fässer von Brunsbüttel und anderswo sind eine finstere Hinterlassenschaft der Atomindustrie. Sie offenbaren die vielen Irrtümer und Fehleinschätzungen, die in der Vergangenheit die Durchsetzung des Atomprogramms prägten.
Vor über dreißig Jahren haben die Betreiber des AKW Brunsbüttel damit begonnen anfallende schwach- und mittelradioaktive Abfälle erst mal in den eigenen Keller zu stellen. Die Umlagerung dieser schwach- und mittelaktiver Abfälle ist schwierig. Ein Endlager für diese Abfälle ist noch nicht einmal genehmigt.

Die derzeitigen Bereitstellungshallen reichen nicht. Die Technik zur Umlagerung der Rostfässer muss erst noch entwickelt werden. Allein die Entwicklung der Spezialkamera zur Untersuchung ersten der sechs Kavernen Im AKW Brunsbüttel hat fast zwei Jahre gedauert.

Nicht nur für die Castoren mit hochradioaktiven Abfällen darf das Zwischenlager in Brunsbüttel zum Endlager werden.
Brunsbüttel darf weder zum Endlager für schwach- und mittelaktiven Abfall aus den Kavernen, noch den radioaktiven Rückständen aus dem anstehenden AKW Rückbau werden.

Die Vorgänge zeigen, wie wichtig es war, das Atomprogramm zu beenden, und dass wir Mittel und Wege suchen müssen, die derzeitig vorgesehenen Restlaufzeiten von Atomkraftwerken zu verkürzen.

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Freundlich und am Thema bleiben. Kein Spam.

Nutzen Sie diese tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar-basierter Blog. Um Ihren global verwendbaren Avatar zu bekommen, registrieren Sie sich bitte auf Gravatar.